“Balltretende Amazonen” – Anfaenge und Geschichte des Frauenfussballs und ein spezieller Blick auf die Sportfotografie

By | January 23, 2016

Diese Woche widmen wir uns den Anfaengen und der Geschichte des Frauenfussballs und lesen hierzu Gail “In a Leage of their Own” Hierbei wollen wir unter anderem folgenden Fragen nachgehen:

Was waren die Gruende und Rechtfertigungen, die die FA fuer das Verbot von Frauenfussball im Jahre 1921 angab?

Wie veraendert das Wissen um dieses Verbot die Art und Weise, wie wir heutzutage ueber Fussball sprechen?

Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten lassen sich im Vergleich des Frauenfussballs in den 20ern mit der heutigen Zeit feststellen?

image

Einen besonderen Blick wollen wir auch auf die (fruehe) visuelle Repraesentation von Fussballerinnen werfen. In Ihrem Beitrag zu dem Sammelband “Frauenfussball in Deutschland – Anfaenge, Verbote, Widerstaende, Durchbruch”, “Kampf der Kugeln” geht Gabi Langen den “ethischen und aesthetischen Einwaenden” gegen Spielerinnen und Teams nach.

Wie wurden in Deutschland Verbote gegen den Frauenfussball und (werden bis heute) Spott und Verachtung gerechtfertigt?

image

5 thoughts on ““Balltretende Amazonen” – Anfaenge und Geschichte des Frauenfussballs und ein spezieller Blick auf die Sportfotografie

  1. Brendan Walsh

    Das Verbot von Frauenfussball im 1921 war sehr kontrovers und nicht klar. Der FA hat entschied, dass Frauenfußball ungeeignet war, und dass es nicht ermutigt sein soll. Diese Entscheidung kam kurz nach dem Stieg der Dick, Kerr Damen. Dieses Team war eine der frühesten Frauen-Teams, und sie bekam berühmt für ihre Erfolg. Regelmäßig zog das Team mehr als 4.000 Besucher für jedes Spiel an. Wenn ein Spiel mit Frankreich mehr als 25.000 Besucher angezogen hat, entschied der FA dass, etwas tun sein muss.

    Im 1971 entschied der FA, um dieses zu widerrufen. Es war endlich zulässig, um Frauenfußball zu spielen. Jetzt ist Frauenfußball sehr beliebt, und hat fast kein Makel darauf. Es ist die gleiche Spiel als bevor, 90 Minuten und 11 gegen 11. Ich glaube, dass es so populär ist, weil die USA einer der besten sind. Ich meine nicht, dass die USA nur was wichtig ist, nur dass die USA eine große Einfluss auf der Welt hat. Wenn unsere Team die Weltmeisterschaft im 1991 gewonnen hat, beobachteten viele unsere Erfolg. Im 1999 war mehr als 90.000 Besucher im Stadium für das Final Spiel. Frauenfußball bekam dann mehr berühmt und began die andere Länder, um ihre Frauen-Teams zu verbessern. Heute ist Frauenfußball groß, aber erwachsene es immer noch. Vielleicht wird eines Tages s so groß wie Männerfußball sein.

    Reply
  2. Jason Kaplan

    Als die FA Frauenfussball verboten hat, waren viele Menschen natürlich frustriert. Nicht nur die Spieler, sondern auch die Zuschauer. Im Jahr 1921 waren die Dick, Kerr Damen die berühmteste Mannschaft in England. Sie spielten zweimal jede Woche. Männer und Frauen aus ganz England wollten ein Dick, Kerr Damen Spiel zu schauen. Es ist nicht überraschend, dass die männlichen Fußballteams zornig waren. Sie haben gedacht, dass es unfair war, dass Frauenfussball mehr Zuschauer hatte. Die FA sagte, dass die Frauen stoppen müssen.

    Heute ist Frauenfussball immer noch anders als Herren-Fussball. Ich finde es faszinierend, dass Frauenfussball vielleicht größer als Herren-Fussball in den USA ist, besonders denn Frauenfussball verboten war. Vielleicht hat “Title IX” eine große Rolle gespielt. Im Jahr 2015 hat die USA Frauenfussballmannschaft die Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft hat mit Taylor Swift während ihrer Konzert gefeiert. Namen wie Hope Solo sind allgemein bekannt.

    Ich finde es cool, dass Becky Sauerbrunn, ein Co-Kapitän für die USA Frauenfussballmannschaft, aus St. Louis kommt. Ich komme auch aus St. Louis (wir gingen in dem gleichen Gymnasium). Ich hoffe, dass St. Louis eine Frauen- oder Männer- Fussballmannschaft bekommt.

    Reply
  3. Ben Ramger

    Es war eine sehr kontroverse Geduldsprobe in England, als die FA für das Verbot von Frauenfussball im Jahre 1921 verkündet hat. Frauenfussball ist sehr populär nach nur ein paar Jahren (seit 1915, am Anfang des Ersten Weltkriegs) geworden, auch wenn die Spiele nur für Wohltätigkeit waren. Die Dick, Kerr Mannschaft war eine der herrschendesten Mannschaft Englands, und hat gegen verschiedene Mannschaften in England, Frankreich, Kanada, und den USA gespielt. Die Mengen, die zu diesen Spielen gekommen sind, waren sehr gross, in der Größenordnung von Zehntausenden. In 1921 hatte die englische FA schon drei Gruppen von Mannschaften, also vielleicht wollte die FA mehr Fans für die Männerfussballspiele. Die FA wurde von 60 Männer regiert, und vielleicht wollten sie mehr Kontrol über den Sport haben. Die FA hat den Frauenfussballmannschaften, wie Dick, Kerr Frauen, die Unterschlagung von Geld vorgeworfen, und nach diesen Vorwürfe müssten die Frauenfussballmannschaften eine Zulassung haben, um Fussball im Stadion zu spielen.
    Die FA fürchtete sich vielleicht vor, wie populär Frauenfussball geworden war, aber wir wissen jetzt, warum Frauenfussball heute so populär ist. Während des Frauenweltmeisterschafts-Endspiel 2011 haben 13.5 Millionen AmerikanerInnen zugeschaut- das höchste bewertete Fussballspiel der Geschichte des ESPN damals. Im 1972 hat Title IX Rechtskraft erlangt, also gab es mehr Gelegenheit, Frauen Fussball zu spielen. Jetzt können Frauen in Profibündnisse spielen (und dafür Geld verdienen, nicht nur für Wohltätigkeit).

    Reply
  4. John McMichael

    Die Geschichte der Dick, Kerr Frauen ist sehr interessant. Ich habe gewissen, dass Fußball ein lange Vergangenheit hatte, aber ich habe über die Geschichte des Frauenfußball nicht gewissen. Das Buch sprecht über der Anfang des Frauenfußball in der früh 1900’s. Weil Frauenfußball sehr populär wurden, der FA wurde besorgt. Sie haben gedenkt, dass die Dick, Kerr Frauen und Frauenfußball zu viele Fans von männlich Fußball mitgenommen haben. Das Buch sagt, „Women’s Football offended… the FA’s ruling Council, but perhaps more importantly it was taking away too much of the spotlight from the male game“ (81). Wegen diesem Gefühl, der FA gab eine Erklärung gegen Frauenfußball ab. Die Erklärung sagte drei Grunde warum Frauen Fußball speilen nicht können. Die erste Grund war, dass Fußball passend für Frauen zu spielen nicht war. Der FA hat vermutet, dass die Eingänge von die Spiele zu Wohltätigkeit nicht gegangen sind. Der FA hat auch für der dritte Grund gedenkt, dass nicht so viele Geld von die Spiele zu Wohltätigkeit nach ihre Ausgaben gegangen hat. Während diese Zeit, diese Erklärung könnte normal sein, aber heutzutage sehen wir diese Erklärung wie ein große Beispeil der Frauenfeindlichkeit. Heutzutage ist Frauenfußball nicht so populär wie männlich Fußball, aber es gibt noch Stütze und Fans für die Spiel. Zum Beispiel, schauen wir Hope Solo an und wir erinnern ihren Bewältigungen an. Aber es gibt immer Vorurteil gegen Frauen in Sportarten.
    Es seht aus dass, die Grunde für Vorurteil gegen Frauenfußball waren ähnlich wie die britisch Grunde. Die Bilder stellt die Frauen, wie sehr männlich, dar. Sie sagen dass Fußball nicht ein Sportart für Frauen ist und es nicht ästhetisch ist.

    Reply
  5. Alex LaDue

    Es ist interessant, dass die Dick, Kerr Damen waren so dominant, aber wir haben noch nie die Geschichte gehört. Der Fokus für eine lange Zeit hat zum Herren-Fußball gegeben. In letzter Zeit hat Frauenfußball an Beliebtheit zugenommen. Die US-Frauen-Nationalmannschaft erhielt viel Aufmerksamkeit während der Weltmeisterschaft 2015.
    In den 1920er Jahren, dachte der FA, dass der Frauenfußball zu viel Aufmerksamkeit von den Herren Spiel mitgenommen hatte. Gail Newsham sagte, dass „A resentment was growing with in the male soccer establishment due to the size of crowds at women’s football, and in particular the Dick, Kerr ladies were attracting.” (89) Wohltätigkeit erhielten viel Geld aus dem Frauen-Spiele. Außerdem wurden die Frauen-Spiele Zeichnen größeren Publikum als Männer. Die Dick, Kerr Damen haben beständige Zuschauer und es war schlecht für die Männer. Die FA beschlossen, ein Verbot der Frauenfußball zu platzieren wegen der schlechten Umgang mit Geld und es war gefährlich für die Frauen nach einigen Fachärzten. Der wahre Grund war, dass die Dick, Kerr Damen erhöhen viel Geld für Wohltätigkeit (£38.000 in heutigem Geld in einem Spiel) und die FA gefallen nicht, dass sie das Geld nicht erhalten. Newsham sagte, „The threatened male bastion was safe now and the opportunity for equal growth as prosperity from the game was now gone forever.” (91)
    Frauen-Fußball wurde von dem Verbot behindert, so dass sie nie konnten, Beförderung zu gewinnen und erhalten die gleiche Polarität wie Männer. Es ist heute bekannt, dass Frauenfußball könnte so populär wie Herren-Fußball. Es gibt immer noch Probleme, heute aber. In der WM 2015 wurden die Frauen verpflichtet, auf Kunstrasen zu spielen. Wenn FIFA benötigte Männer das zu tun, gäbe es ein Skandal. Selbst mit Diskussion, dass der Kunstrasen verursacht mehr Verletzungen und das Spiel zu behindern, hat FIFA ihre Meinung nicht ändern. US-Frauen Mannschaft spielt viel besser als die der Männer, und seine Popularität ist ähnlich der Männer jetzt auf internationaler Ebene, aber FIFA immer noch nicht gleich zu behandeln. Die Probleme, die in den 1920er Jahren zu sehen war, noch immer nicht gelöst worden.
    Die Verbote in Deutschland wurden von selbst gerechtfertigt, dass Fußball für Frauen war gefährlich und für Frauen zu spielen nicht angemessen. Frauen passte nicht das richtige Bild eines Fußballspielers, und dies ein Problem für viele der Fußballverbände war.

    Reply

Leave a Reply to Ben Ramger Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *