Meine zweite iPod Aufgabe.  Ich sprachte mit Lynda Nyota über ihre Meinung an deutsche Einwanderung.  Wir haben ihr deutsches Erleben diskutiert, und sprachen wir auch über die jetzige Situation der deutschen Einwanderung.

Einwanderung Interview

Gedanken über die Erfahrungen der Einwanderer

Ich sprach mit Lynda Nyota, die mir Deutsch letztes Jahr gelerht hat.  Wir sprachen über ihre Erfahrungen in Deutschland.  Zuerst fragte ich sie, ob sie in Deutschland geboren ist.  Sie sagte nein; sie ist in Kenya geboren.  Sie ging zum ersten Mal nach Deutschland, als sie fünfzehn Jahre alt war.  Bevor sie Deutschland besucht hat, hatte sie Deutsch für zwei Jahre gelernt.  Als sie fünfzehn Jahre alt war, trat sie ein Austauschprogramm bei.  Sie lernte in einem deutschen Gymnasium für einen Monat, und ein deutscher Student lernte in Kenya.  Sie versuchte den Sprachtest nie zu machen, weil sie deutsche Staatsbürgerschaft nicht beantragen wollte.  Sie sagte auch, dass sie noch keine deutsche Staatsbürgerschaft beantragen will, weil ihre Familie nichts über Deutschland oder die deutsche Sprache wissen.  Ich fragte auch, ob sie den Sprachtest bestanden hätte.  Sie denkt, dass sie den Sprachtest bestanden hätte, aber sie sagte auch, dass viele Ausländer glauben, dass der Sprachtest sehr schwer ist.

Ich fragte auch, ob sie Ausländerfeindlichkeit gefunden hat, als sie nach Deutschland gereist ist.  Sie sagte, dass ihr Erlebnis sehr gut war.  Die deutsche waren sehr nett, weil in der Vergangenheit Deutschland wenige Afrikaner hat.  Sie sagte, dass die deutsche Studenten sehr höflich und ein bischen neugierig waren.  Aber sie sagten auch, dass die Situation heute anders ist.  Die Leute sind immer noch höflich, aber sie sind auch zurückhaltend.  Deutschland hat heute mehre Afrikaner und mehre Einwanderer.  Weil das Land zu viele Einwanderer hat, sind die Deutsche zurückhaltender mit den Ausländer.  Sie glaubt aber auch, dass es Hoffung für die Integration der Türken gibt.  Die Integration wird schwierig sein, aber sie ist denkbar.